Hidzer (Markus 491) verlässt Exloo, Hidde (Meinte 490) bekommt ein Jahr Verlängerung

Zwei Hengste haben die Hengstleistungsprüfung in den letzten Tagen verlassen: Hidzer W. Ster (Markus 491 x Tsjerk 328) und Hidde fân Stal Bellefleur Ster (Meinte 490 x Thorben 466). Leider hat Hidzer in den Trainingseinheiten zu wenig Fortschritte gezeigt. Während des kurzen Monats, in dem der Junghengst an der Hengstleistungsprüfung teilnahm, wurde er mehrmals von der Hengstauswahlkommission geprüft, darunter zweimal mit den Gastreitern.

Hidde kann im nächsten Jahr zurückkommen

Auch Hidde ist wieder zu Hause, allerdings mit der Einladung zu den Vorreittagen im nächsten Jahr.

Der Hengst sieht laut der Hengstauswahlkommission noch sehr jung aus. Hidde kann sich im Moment nicht genug zeigen, aber er ist laut Team ein nettes Pferd, mit dem sich gut arbeiten lässt. Hidde bekommt die Zeit, stärker zu werden und kann sich im nächsten Jahr während der Vorreittage wieder melden, um wieder eine Chance auf einen Platz in der Hengstleistungsprüfung zu erhalten.

Überlegte Entscheidungen

Nicht alle Hengste, die an der Hengstleistungsprüfung in Exloo teilnehmen, erhalten am 13. November den begehrten Status als KFPS-Stammbuchhengst.

Viele von ihnen brechen aus verschiedenen Gründen vorzeitig ab. Darüber hinaus ist die Hengstauswahlkommission von einem Team aus Betreuern, Trainern und Tierärzten umgeben, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Die Eigentümer werden dabei selbstverständlich über die Erkenntnisse informiert und in die Entscheidungen einbezogen. Nach 70 Prüfungstagen geht es schließlich darum, Hengste zu haben, die zur Verbesserung des Friesenpferdes beitragen.

Übersetzung: DFZ

Vorheriger ArtikelJildou ter Meer Ster (Pier 448) Überzeugt im Schweizer Dielsdorf
Nächster ArtikelFünf Hengste haben die Sattelprüfung bestanden