Hiske (Alwin 469) schwebt zu vorläufig Kroon und wird Zuchtschausiegerin

Algeheel kampioen Klötze: Voorlopig Kroonmerrie Hiske fan Klein Weulink (Alwin 469 x Beart 411) Foto: Jolanda Slootjes

Die dreijährige Hiske fan Klein Weulink (Alwin 469 x Beart 411) überragte am Samstag, 17. Juli, die Zuchtschau in Klötze. Die voll im Rassetyp stehende Stute von Detlef und Petra Elling aus der Zucht von H. Blom aus Wijhe erhielt von den Jurymitgliedern Jolanda Slootjes und Willem Sonnema eine 1. Prämie Ster und in der zweiten Runde die Beförderung zum Prädikat vorläufig Kroon.

Balance und Schwebephase

Auf den Wiesen der Familie Elling – Friesenhof Altmark – kamen 31 Pferde zur Begutachtung, wobei der kommissarische Vorsitzende der KFPS der größte Teilnehmer war und den Zuchtschausieger stellte.

„Hiske hat einen sehr schönen Kopf, viel Platz im Genick, eine schöne Aufrichtung und einen raumgreifenden Schritt mit einem aktiven Hinterbein mit viel Beugung im Sprunggelenk. Im Trab zeigt sie viel Balance und viel Schwebemoment“, lobte die Jury den Zuchtschausiegerin.

Der Titel des Reservesieger ging ebenfalls an eine Hiske, Hiske uut ‚t Noorderbroek (Beart 411 x Nanno 372). Die dreijährige Stute aus der Zucht der Familie Vels in Westendorp und im Besitz von Nick Heydecke hat sich dank ihres traktmäßigen Schritt, viel Raumgriff und Kraft im Trab eine Ster-Zweite Prämie verdient.

Hiske uut ‚t Noorderbroek Ster (Beat 411 x Nanno 372) Foto: Jolanda Slootjes

Das dritte Sterprädikat des Tages ging an einen Wallach: Frans vom Friesenhof Altmark (Epke 474 x Maurus 441). Der hochgewachsene vierjährige Frans präsentierte sich mit einem aktiven Schritt und einem Trab mit viel Federungsmoment, wobei sein Hinterbein etwas mehr Tempo machen konnte. Frans ist ein Sohn von Sibbila van de Olde Mette Moate Ster (Maurus 441 x Sape 381) und ein Halbbruder von Gitte M. (Bartele 472), der für die Einsatztage bestimmt ist.

Malou Jugendsieger

Malou vom Friesenhof Altmark (Tiede 501) aus der Zucht der Familie Elling und im Besitz von Nick Heydecke trabte leichtfüßig zum Jugendchampionat.

Von den sieben Hengstfohlen erhielten drei eine erste Prämie, Syt vom Friesenhof Altmark (Willem 508 x Wolfert 467) wurde zum besten Hengstfohlen gewählt. Von den sieben Stutfohlen erhielten vier eine zweite Prämie, von denen die Jury Pia (Maurus 441 x Abe 346) von Steffi Schmidt als bestes Stutfohlen an diesem Tag wählte.

Ubersetzung: DFZ

Vorheriger ArtikelTasthaare ja, Haarextensions nein!
Nächster ArtikelDora van den Meyerhöfen (Beart 411) mit viel schulterfreiheit zum zuchtschausiegerin