To be or not to be

Ein berühmtes Zitat aus Shakespeares Hamlet. Das Fragment ist länger, und frei übersetzt: Was wählst du: gibst du dich auf, gibst du es auf oder ziehst du in die Schlacht.                                   Sich Herausforderungen zu stellen und ihnen mutig und unvoreingenommen zu begegnen, ist das, worauf es ankommt. Manchmal scheint es einfacher, die Herausforderungen nicht zu sehen und sie zu ignorieren. Vorgeben, dass alles in Ordnung ist und es keine schwierigen Probleme zu lösen gibt. Aber das ist für mich eine Sackgasse. Beißen Sie in den sauren Apfel, nehme Sie Kurs auf Fakten und suchen Sie nach Möglichkeiten und Lösungen. Tun Sie alles, um Ergebnisse zu erzielen.
Es sind große Herausforderungen, denen wir uns als KFPS stellen müssen. Ein geschlossenes Stammbuch mit einer Reihe von Herausforderungen auf dem Gebiet der Gesundheit. Das ist nicht nichts. Glücklicherweise sind Sie sich als Mitglied des Stammbuches dessen voll  bewusst. Die Gesundheit wurde von den Mitgliedern als Priorität 1 bezeichnet. Der Zuchtrat, die Fenway Foundation, einzelne Mitglieder und Gruppen von Mitgliedern, die sich gefunden haben, erkennen diese Herausforderungen. Das gibt Hoffnung. Denn wenn wir Schulter an Schulter unser Wissen, unsere Erkenntnisse und Forschungsergebnisse bündeln, können wir viel bewegen. Dass wir viel können, zeigt sich auch bei unseren Körungen und Zuchtschauen. Bei den vergangenen Zuchtschauen hat es wieder viel Freude gemacht. Was für Pferde: Typ, Eleganz, gute Bewegungen, Ausstrahlung. Friesen, wie wir sie gerne sehen. Und jedes Mal bin ich beeindruckt, wie sich die Friesenpferde von heute im Vergleich zu vor Jahrzehnten verbessert haben. Das haben wir, das haben Sie mit gezielter und bewusster Zucht erreicht. Dann muss es uns auch gelingen, Fortschritte in Sachen Gesundheit unserer Pferde zu machen. Unvoreingenommen und mit allem verfügbaren Wissen. Für unser Stammbuch und das Wohlergehen unserer Pferde.
Und in der Zwischenzeit erfreuen wir uns weiterhin an unserem schönen schwarzen Gold. Während der Zuchtschauen war es beeindruckend zu sehen, was für schöne Pferde hervorgebracht wurden. Schicke Fohlen, unsere Zukunft, und auch die ältere Garde und alles dazwischen. Eine Freude, zu sehen und zu genießen. Die Begeisterung von Besitzern und Züchtern bei einem guten Ergebnis ist ansteckend und sagt etwas über die Leidenschaft aus, mit der gezüchtet wird. Mit unseren Pferden halten wir Gold in Händen. Das zeigt sich  weltweit. Gleichzeitig tragen wir eine große Verantwortung für das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Pferde. Mit der Leidenschaft, die Sie als Züchter haben, und mit dem Wissen, das bereits vorhanden ist und stetig wächst, gehen wir unvoreingenommen die Herausforderungen im Bereich Gesundheit an.

Tineke Schokker-Strampel
Vorsitzende KFPS

Vorheriger ArtikelEise 489 und Jurre 495 holen Tandem-Titel
Nächster ArtikelElly (BeneE 476) vorläufig Kroon und zuchschausiegerin in Papenburg